DEEN
Referenzen

ECSEL - Electronic Components and Systems for European Leadership

Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung – egal ob Sie als Partner oder als Koordinator tätig werden. Sprechen Sie uns einfach an, wir sind für Sie da.

1. Was ist ECSEL?

Zur Umsetzung der Gemeinsamen Technologieinitiative „Elektronikkomponenten und -systeme für eine Führungsrolle Europas” wurde das Gemeinsame Unternehmen ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership’ Joint Undertaking) gegründet. Es handelt sich um eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Gemeinschaft, den teilnehmenden Mitgliedstaaten, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Forschungseinrichtungen in den teilnehmenden Staaten. Die EU-Förderung für ECSEL kommt direkt aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020. Der Rest der ECSEL-Fördermittel kommt aus den jeweiligen beteiligten Staaten und Regionen. Leitgedanke bei der Einrichtung gemeinsamer Unternehmen ist die Steigerung der Effizienz bei der Finanzierung von Projekten durch den öffentlichen und privaten Sektor, damit Innovationen rascher zur Marktreife gebracht werden können.

Das Gemeinsame Unternehmen ECSEL soll dazu beitragen, die Versorgungssicherheit bei Schlüsseltechnologien zu gewährleisten. Das Programm verfolgt die folgenden Ziele:

  • Entwicklung einer starken, weltweit wettbewerbsfähigen Industrie für Elektronikkomponenten und -systeme in Europa,
  • Stärkung der europäischen Innovationskapazitäten,
  • Stimulierung privater Investitionen und Erhöhung der Wirksamkeit und Effizienz öffentlicher Förderung,
  • Aufrechterhaltung und Steigerung der Fertigungskapazitäten für Halbleiter und intelligente Systeme in Europa,
  • Sicherung einer Spitzenposition in der Konstruktionstechnik und in der Systemtechnik einschließlich in eingebetteter Technik,
  • Zugang zu einer Infrastruktur von Weltrang für Entwurf und Fertigung von Elektronikkomponenten sowie eingebetteten/ cyber-physischen und intelligenten Systemen,
  • Schaffung eines dynamischen Ökosystems unter Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

2. Genaue Inhalte der calls 2019

Am 6. Februar 2019 wurde die ECSEL-Ausschreibungsrunde 2019 veröffentlicht. Die Aufrufe ECSEL-2019-1-IA (Innovation Actions) und ECSEL-2019-2-RIA (Research and Innovation Actions) sind offen für ECS- Themen aus folgenden Bereichen:
 
Focus Areas:

  • Transport and Smart Mobility
  • Health and Wellbeing
  • Energy
  • Digital Industry
  • Digital Life
  • Systems and Components: Architecture, Design and Integration
  • Connectivity and Interoperability
  • Safety, Security and Reliability
  • Computing and Storage
  • Process Technology, Equipment, Materials and Manufacturing for Electronic Components Systems

Long term vision:

  • New computing paradigms (Beyond CMOS)
  • Process technology, equipment and materials
  • Systems and components, architecture, design and integration
  • Transport and Smart Mobility
  • Energy
  • Digital Industry
  • Connectivity and Interoperability Data science and Artifical intelligence

Zwei RIA-Aufrufe (ECSEL-RIA-2019-2-Special-Topic-1 und ECSEL-RIA-2019-2-Special-Topic-2) adressieren Spezialthemen:

  • Architecture, components and systems for validations / simultation of connected automated vehicles
  • Edge Computing

Das Antragsverfahren für RIA- und IA-Vorschläge ist zweistufig.

Der CSA-Aufruf  ECSEL-2019-3-CSA-HealthE zielt auf die Unterstützung der Lighthouse Initiative Health.E. Das Antragsverfahren für Coordination and Support Actions (CSA) ist einstufig.

Im ECSEL JU MASP 2019 und Work Plan 2019 werden die Details der Themen beschrieben, ebenso die Teilnahmebedingungen und Fördermodalitäten.
Bitte beachten Sie ebenfalls Förderregelungen für Teilnehmer aus den jeweils beteiligten Mitgliedstaaten, welche im Annex 9 des ECSEL JU Workplan 2019 erläutert werden.
 
Für alle ECSEL-calls 2019 gibt es allein EU-Zuschüsse von rund 174 Mio. Euro, die noch durch die nationalen Fördermittel aufgestockt werden.

 

3. Konkrete Termine

Die Frist zur Einreichung von Projektskizzen für Innovation Actions und Research Innovations Actions endet am 7. Mai 2019; die Einreichungsfrist für vollständige Projektvorschläge endet am 18. September 2019, jeweils 17:00 Uhr, Brüsseler Ortszeit.
Die Einreichungsfrist für CSA-Vorschläge endet am 28. März 2019.

Aktuelles Event:

Mehr Informationen und vor allem Gelegenheit potenzielle Projektpartner zu finden, gibt es beim ECSEL JU Symposium 2019 vom 17.-18. Juni 2019 in Bukarest.

Die Veranstaltung bietet den ECSEL JU-Projekten Gelegenheit und Raum um ihre bisherigen Fortschritte und Ergebnisse vorzustellen, die wissenschaftlichen und technologischen Errungenschaften zu verbreiten und ihre Beiträge zum Programm zu beleuchten. Eine spezielle Projektausstellungstour ermöglicht die Interaktion und Vernetzung mit ECSEL JU-Projektteilnehmern. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ecsel.eu/symposium-2019

 

Ansprechpartner und Referenzen

Dr. Katharina Sabellek
Projektmanagerin
Telefon: +49 - 351 - 653 993 12
Email: katharina.sabellek@eurogrant.de

Stephan Junker
Projektmanager
Telefon: +49 - 351 - 653 993 11
Email: stephan.junker@eurogrant.de

Wir realisieren erfolgreiche Projektförderungen!

ECSEL-Sonderaktion
für Sie

Sprechen Sie
uns an

Unsere Referenzprojekte – nicht nur aus diesem Programm – finden Sie hier.